4. Fastensonntag – Laetare

Diese Schriftstelle hätten wir am vierten Fastensonntag, dem 22. 3. 20, gehört:

Lies nach: Johannes 9, 1-41

Jesus sagte zu dem Blinden: Geh und wasch dich in dem Teich Schiloach!
Der Mann ging fort und wusch sich. Und als er zurück kam, konnte er sehen.

Jeder von uns ist auf irgendeine Weise blind.
Wir haben Gesichtsfeldausfälle und sehen die Menschen links und rechts von uns nicht, die unsere Zuwendung brauchen.
Wir sind farbenblind und schließen diejenigen aus, die „anders“ sind, aber vielleicht auch „bunter, vielfältiger“.
Wir haben blinde Flecken für unsere eigenen Fehler und Schwächen.
Wir sind kurzsichtig für die Konsequenzen unseres Handelns und unserer Unterlassungen.

Jesus, mach mich sehend.
Hilf mir, meine Fehlsichtigkeit und Blindheit zu überwinden.
Amen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.