Firmung in St. Leopold

Am letzten Sonntag, den 16. Juni 2019, spendete Hwst. Herr Abtprimas Bernhard Backovsky im Rahmen eines Festgottesdienstes unseren Firmkandidaten das Sakrament der Hl. . Die Firmlinge selbst gestalteten mit den Kyrierufen, den Fürbitten und einer Meditation die Messe. Auch die beiden Lesungen wurden von den Firmkandidaten vorgetragen. Der Jugendchor übernahm die musikalische Gestaltung. Die zahlreich anwesenden Angehörigen bildeten den festlichen Rahmen.

Nach dem Festgottesdienst gab es noch ausreichend Gelegenheit im und um das Pfarrheim Fotos der frisch gefirmten mit ihren Familien zu machen.

Der Text der Meditation:

Firmung bedeutet für mich die Integration als Erwachsener in die Kirche, eine Aufnahme in die Kirche.
Firmung bedeutet für mich einen neuen Lebensabschnitt beginnen zu dürfen.
Firmung bedeutet für mich den Glauben an Gott zu stärken, Vertrauen zu Gott aufzubauen.
Firmung bedeutet für mich Gott, meinen Glauben einen Schritt näher zu kommen.
Firmung bedeutet für mich meinen Weg zu finden.
Firmung bedeutet für mich ein besserer Mensch zu werden.
Firmung bedeutet für mich erwachsen zu sein.
Firmung bedeutet für mich mit der Großfamilie zusammen zu kommen, ein tolles Fest mit der Familie.
Firmung bedeutet für mich eine Bindung zur Kirche aufzubauen, der Kirche näher zu kommen, die Verbindung wieder zu stärken.
Firmung bedeutet für mich neue Bekanntschaften zu knüpfen.
Firmung bedeutet für mich ein weiterer und hoffentlich nicht letzter Lebensabschnitt als Christin, als Christ.
Firmung bedeutet für mich, dass ich Gott näherkommen und ihm mein Wort selbst geben kann, dass ich glaube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.